Heimniederlage unserer mJA

Heimniederlage unserer mJA

22/2/2024
Männliche A-Jugend

Am 11.02 empfing die mjA im Belian Dom die Gäste aus Leipzig.

Das Hinspiel zum Saisonauftakt konnten die Eilenburger auswärts für sich entscheiden, allerdings fehlten dem Gegner bei diesem Match auch Schlüsselspieler. Zum Spielverlauf:

Das Spiel startete für den VfB mit einem 2:0 Lauf durch Kilian, der heute ein gutes Spiel zeigte. Leipzig war noch nicht auf Betriebstemperatur, kam dann aber so langsam in Fahrt. Der VfB hingegen stand sich manchmal wieder selbst im Weg. In der Abwehr konnte man den Gegner oft nicht stoppen, es fehlte wieder an Absprachen, sodass die Gäste teilweise ungehindert zum Torwurf kamen. Vorn spielten sie nicht mit der nötigen Konzentration, einige technische Fehler und dazu noch Fehlwürfe nutzten die Gäste, gerade im Tempogegenstoß, um sich so langsam davon zu schleichen. Das Sie nicht noch weiter davon zogen verhinderte unser Torhüter Yves, er parierte einige Wurfchancen der Leipziger unteranderem auch einen Strafwurf.

Mitte der ersten Halbzeit gelang dem VfB wieder der Ausgleich, doch dann folgte das gleiche Spiel, MoGoNo zog wieder langsam davon, konnte sich teilweise mit 5 Toren absetzen. Der VfB kam in den Schlussminuten der ersten Halbzeit nochmal etwas ran. Beim Stand von 10:13 aus Eilenburger Sicht wurden die Seiten gewechselt.

Auch in der zweiten Halbzeit war das Spiel des VfB sehr durchwachsen. Malte gelang zwar für Eilenburg ein Tor, aber als Antwort legte die SG einen 3:0 Lauf hin. Die Hausherren wiederum wollten entweder zu schnell abschließen, oder es scheiterte schon beim Spielaufbau. Wenn die Wurfchance kam, wurde sie nicht genutzt oder der Leipziger Keeper war zur Stelle. Zudem wurde dann auch noch ein Rückraumspieler des VfB disqualifiziert, noch ein Rückschlag. Klar ging es bei den übrigen Spielern so langsam wieder an die Substanz, aber bei den Gästen funktionierte das Spiel doch auch, sogar so gut, dass MoGoNo sich mit bis zu 12 Toren absetzte. Die Eilenburger hatten dem kaum was entgegenzusetzen, einzig Jannis, mit 13 Toren bester Werfer beim VfB, bewies zu dieser Zeit Nervenstärke und wusste, wo die Hütte der Leipziger steht. Vincent konnte sich kurz vor Schluss auch noch in die Torschützenliste des VfB eintragen.

Endstand: 24:34 für die SG MoGoNo.

Spieler/Tore:

Yves B. (TW), Malte W. (1), Vincent Z. (1), Tobias W., John B., Nick P., Collin Z.,

Rojdar D. (TW), Julien D. (2), Kilian R. (7), Jannis S. (13)

#meinVerein #immerwiederVfB #HandballfürEilenburg #Heimspiel

Bild gepostet? Nutze den #meinVerein!

Immer auf dem aktuellsten Stand

Weitere Neuigkeiten