Die mJC zu Gast beim Tabellenführer

Die mJC zu Gast beim Tabellenführer

8/2/2024
Männliche C-Jugend

Unsere männliche C-Jugend fuhr am 04.02.zum Auswärtsspiel nach Leipzig.

Auf Sie wartete kein geringerer Gegner als der ungeschlagene Tabellenführer dieser Staffel, die SG LVB Leipzig. Der VfB musste leider auf Noah, der verletzungsbedingt ausfiel, verzichten. So stand der VfB mit 9 Feldspielern und einem Hüter, die LVB mit voller Kapelle auf der Platte.

Zum Spiel:

Der Gastgeber demonstrierte von Beginn an eindrucksvoll, warum er an der Tabellenspitze steht. So stand es kurz nach Anpfiff 1:0 für Leipzig. Der VfB hatte grundlegend nicht viel dagegenzusetzen.

Aber ganz ohne Gegenwehr wollte man sich hier nicht geschlagen geben. Jason übernahm für Eilenburg die Verantwortung und konnte den Ausgleich zum 1:1 erzielen. Leipzig bekannt für einen schnellen Spielaufbau, konnte einige Tore über den Tempogegenstoß erzielen. Dem hohen Tempo waren die Gäste nicht gewachsen. Aus dem Spiel heraus hatte es der VfB sehr schwer sich durch die Abwehr der LVB zu kämpfen. Aber sobald das Anspiel zu Amon am Kreis gelang, verstand er es sehr gut die gegnerische Abwehr in den Torraum zu schieben. So holte er gerade in der ersten Halbzeit einige Strafwürfe heraus. Leider war dann das Glück nicht auf Eilenburgs Seite, die ersten beiden konnten nicht in Tore verwandelt werden. Die Platzhirsche dagegen spielten ihre Möglichkeiten aus. Mal ein 3:0 Lauf, dann ein 7:0 Lauf. Sie ließen es schon ordentlich in Eilenburgs Kasten klingeln. Nicht das der VfB in der Abwehr geschlafen hätte, die Jungs haben schon ordentlich gearbeitet und versucht den Gegner auf Distanz zu halten, aber waren gegen Leipzig einfach chancenlos. Keeper Lenny gab wieder einmal sein Bestes und konnte auch einige Würfe parieren, so auch einen der beiden 7 m Würfe von LVB. Beim Spielstand von 24:5 wurden die Seiten gewechselt. Kurze Ansprache vom Trainergespann um Gina und Ronny. In der Abwehr härter zupacken und im Angriff mit mehr Bewegung bessere Torchancen erarbeiten und auch nutzen.

Gesagt, getan. Die Jungs waren immer noch motiviert, auch wenn die Kräfte schon so langsam schwanden. In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit knüpften beide Mannschaften an die erste Halbzeit an. Der VfB nutzte aber wie in der Pause besprochen seine Chancen besser aus und steigerte sich kontinuierlich. Für knapp 10 Minuten zeigten Sie uns ein Spiel auf Augenhöhe.  Bei Leipzig schlichen sich Fehler ein, die Eilenburg mit Gegentoren bestrafte, die mitgereisten Fans der Gäste waren begeistert, die Trainer natürlich auch. So zwangen Sie die Gegner in der 36. Minute sogar zum Time Out.

Zum Ende der Partie drückte der Gastgeber zwar nochmal auf die Tube und legte noch einen 6:0 Lauf hin, doch die 50 Tore Marke knackten Sie nicht.

Endstand 49:16.

Das Leipzig dieses Spiel souverän mit einem deutlichen Vorsprung gewinnt war von vornherein klar. Aber die SG LVB war von diesem plötzlichen Wandel im Spielverlauf schon sichtlich beeindruckt. Dem VfB gelangen in der 1. Hälfte 5 Tore, 2. Hälfte 11 Tore, das ist eine super Steigerung, darauf müssen die Jungs aufbauen. Viel Erfolg!!

Es spielten:

Lenny M. (TW), Clemens M., Max B., Amir Al A., Fynn G. (1), Ben B. (1), Nicklas B., Amon A. (3), Jason E. (6), Maddox L. (4)


#meinVerein #immerwiederVfB #HandballfürEilenburg #HVS #Handball #Auswärtsspiel

Bild gepostet? Nutze den #meinVerein!

Immer auf dem aktuellsten Stand

Weitere Neuigkeiten