Spielberichte

gJD - 20.09.2018

Mannschaften
VfB Eilenburg : SV Lok Leipzig-Mitte
Ergebnis
(18:5)27:11
Spieler/Tore

Moritz (TW), Paul H. (TW), Maurice, Friedrich, Vienna, Finnja, Lara, Kilian, Paul, Jule, Lynn, Collin

Spielverlauf

Wenn man die Ergebnisse des Gegners in den vorigen Spielen verfolgt hatte, erwartete man im Belian-Dom einen machbaren Gegner, gegen den man sich den nächsten Sieg erhoffte. Leicht ersatzgeschwächt verstärkte man sich mit 3 SpielerInnen der E-Jugend (Danke nochmal an Vienna, Jule und Friedrich). Die Anfangsphase gehörte eindeutig uns; schnell führte man 4:0, dann hieß es 8:2 nach knapp 12 Minuten. Bis dahin hatten sich schon 5 verschiedene Spieler (Finnja, Kilian, Lara, Maurice und Paul)in die Torschützenliste eingetragen. Die Abwehr stand gut und setzte die im Training erlernten Inhalte super um. Nach vorne wurden meistens aus dem Umschaltspiel etliche Chancen kreiert. Weitere Tore von Maurice und Lara folgten und auch Friedrich gelang es nach seiner Einwechslung ein Tor zu erzielen. Bis zur Halbzeitpause stand die Abwehr zumeist sehr gut und die einige der gegnerischen Chancen wurden durch Moritz im Tor entschärft. So stand es beim Wechsel 18:5 für uns. In der zweiten Halbzeit hatten wir uns vorgenommen weiter konsequent in der Abwehr zu arbeiten und auch beim Tore werfen nicht nachzulassen. Doch der veränderten Anfangsformation gelang in den ersten 7min nur wenig; bei 2 eigenen Toren hatte man schon 4 bekommen. Auch eine eigene Auszeit half zunächst nicht, so dass es nach 33 min 22:10 stand. Doch die letzten 7 min verliefen dann wieder positiv. Die Mannschaft, bei der sehr häufig gewechselt wurde, straffte sich im Abwehrverhalten und belohnte sich nochmal mit weiteren Toren.

Letztendlich gelang mit einem 27:11 ein nie gefährdeter Sieg mit toller erster Hälfte, der dennoch zwischenzeitlich gezeigt hat, dass Konzentration eine große Rolle beim Handball spielt.

Pierre Greulich

 

Mini’s - 19.09.2018

Mannschaften
Mini's
Ergebnis
1. MiniTurnier
Spieler/Tore

Dabei waren: Theresa, Emily, Mara, Vicky, Hannah, Finn, Joel, Sina und Max.

Spielverlauf

Unsere Mini´s! 

Am vergangenem Wochenende hatten die Mini´s – F Jugend ihre ersten Gruppenspiele im Minihandball und Aufsetzerball in Eilenburg – Belian Halle. Es war das erste „Turnier“ was unsere Kleinen in ihrer so jungen Handballkarriere absolvierten. Daher war die Aufregung sehr groß, doch unsere erfahrenen Spieler Theresa ,Mara und Max zeigten mit Souveränität den jungen Mini´s, wie es auf dem Spielfeld so läuft. Ein besonderes Lob ging an unser jüngstes Mitglied im Verein, Emily- die Ihr Talent auf der „Platte“ zeigte und dies mit einem Tor gekrönt wurde. Alle Mannschaften zeigten gute spannende Spiele und die Eltern unterstützen Ihre Sprösslinge mit motivierendem Applaus. 
Ein Dank geht an Alle Eltern die gebacken, unterstützt und mitgemacht haben.
Manja Knöchel

SLmJB - 15.09.2018

Mannschaften
SG LVB - VfB Eilenburg
Ergebnis
(15:12)29:29
Spieler/Tore

Benet Bauer (TW), Jakob Jung (7), Yannick Sittner (6), Pascal Rodewald, Jonas Windisch (1), Nick Werrmann, Max Beyer (4/1), Moritz Zöllner, Ryan Schott (5), Jacob Griehl (1), Martin Remus (4), Kimi Hentzschel (1), Sven Griehl (TR), Lars Windisch (Co-TR)

Spielverlauf

Unentschieden nach turbulentem Verlauf

Im ersten Auswärtsspiel der noch jungen Saison waren die Eilenburger bei den Handballern der Leipziger Verkehrsbetriebe zu Gast. In der schmucken neuen Halle in der Telemannstraße gingen die Gäste durch Tore von Jacob Griehl und Yannick Sittner schnell mit 0:2 in Führung. Die Leipziger konnten aber postwendend den Ausgleich herstellen und versuchten mit einer vorgezogenen Deckung gegen Max Beyer den Spielfluss der Muldestädter zu stören. Dies gelang nur bedingt. Denn die Jungs vom VfB rissen durch klug vorgetragene Spielzüge immer wieder größere Lücken in die Abwehr der Straßenbahner. Meist kam Ryan Schott dadurch auf rechts außen frei zum Wurf und vollendete sicher. Beim Stand von 7:11 nahm der Heimtrainer die erste Auszeit. Spitzen Idee, denn mit der 6:0 Abwehr, die sich nun den Eilenburgern entgegenstellte, konnten diese lange Zeit nichts anfangen. Die Spielzüge der Muldestädter verpufften wirkungslos, weil die Power aus dem Rückraum fehlte. So kamen die Messestädter Tor um Tor heran. Besonders der Rechtshänder auf Rechtsaußen traf mitunter aus sehr schwierigem Winkel. Ehe sich die VfB-Youngsters versahen, lagen sie zur Halbzeit mit 15:12 im Hintertreffen.

In der 2. Halbzeit brachten sich die Eilenburger durch mitunter inkonsequente Abwehrarbeit weiter in Bedrängnis. Bis zur 30. Spielminute rannte man einem 4 Tore Rückstand hinterher. Beim 22:17 glaubte von den zahlreich mitgereisten Eltern kaum noch einer an den Sieg. Doch wie schon im ersten Saisonspiel zeigten die Jungs von der Mulde eine bewundernswerte Moral. Nick Werrmann spielte in der Abwehr auf der vorgezogen Mitte und griff ordentlich zu. Seine Mitspieler taten es ihm gleich und die Leipziger mussten nun schlechte Würfe von außen nehmen, die Benet Bauer hielt. Und Vorne ? Würfe von Hinten ? Das kann ich doch! Sagte sich Jakob Jung und konnte den 6:0 Riegel der Leipziger durch sehenswerte Sprungwürfe sprengen. Beim 27:27 schaffte Martin Remus den Ausgleich. Danach Doppelpack von Max Beyer. Führung 27:29 in der 48.Minute. Doch die Leipziger können durch 2 schnelle Tore ausgleichen. 8 Sekunden vor Schluss erhalten die Eilenburger einen 7 Meter. Anpfiff – Wurf Max der Ball sitzt- Jubel bei den Gästen. Doch der Pfiff galt dem 2. Trainer der Gäste, der sich vehement über die Vergabe des 7m echauffierte und folgerichtig eine 2 Minuten Strafe bekam. Der 7m musste somit wiederholt werden. Doch Martin Remus scheitert am gegnerischen Torhüter. Der Konter der Leipziger kann abgefangen werden und Eilenburg hat durch einen direkten Freiwurf die Chance auf den Sieg. Jakob Jung überwindet den Block, doch sein Wurf rauscht haarscharf über die Latte. Am Ende eine leistungsgerechte Punkteteilung gegen sehr spielstarke Leipziger.

Raik Bauer

Mini’s - 12.09.2018

Mannschaften
Mini's
Ergebnis
Spieler/Tore

Teilnehmer: Sina, Till, Max, Emily, Fynn, Theresa, Vicky, Hannah und Joel

Spielverlauf
Trainingslager der Mini´s auf der Roten Jahne
Einmal im Jahr ist es soweit! Unsere zweit jüngsten im Verein durften einen ganzen Tag die Turnhalle auf der Roten Jahne unsicher machen. Pünktlich 9:30Uhr am Sonntag Morgen begannen die Kleinen mit Spiel und Spaß das Trainingslager. Unterstützung gab es von den Nachwuchstrainerinnen Lara Behr und Lisa Reuter, die sich um die ein oder andere Verletzung kümmerten.
 
Der Ablauf in diesem Jahr gestaltete sich ein wenig verändert. Hauptaugenmerk des Trainingslagers lag eindeutig auf der spielerischen Komponente, da wir gleich das kommende Wochenende ein Mini Turnier in der eigenen Halle (Belian Halle) ausrichten.
Mittag´s hat uns wieder einmal die Schlemmerstube bekocht und die Nudeln mit Tomatensoße wurden nach der Mittagspause ordentlich abtrainiert. 15:00Uhr kamen Spieler der E Jugend in die Turnhalle und spielten mit den Mini´s gemeinsam Aufsetzterball und Minihandball. Jetzt kann die Minirunde beginnen und wir freuen uns auf die kommende Saison.
Ein DANKE geht an alle Eltern, die gebacken, abgeholt und unterstützt haben.
Ein DANKE geht auch an die E Jugend – Vienna, Noah, Marie, Lilly, Alexa, Niklas und Max.
(Manja Knöchel)

SLmJB - 08.09.2018

Mannschaften
VfB Eilenburg - HC Elbflorenz
Ergebnis
(11:13)24:23
Spieler/Tore

Benet Bauer (TW), Jakob Jung, Yannick Sittner (3), Pascal Rodewald, Jonas Windisch, Nick Werrmann (1), Max Beyer (8/1), Moritz Zöllner, Ryan Schott (3), Jacob Griehl (4), Martin Remus (4/1), Kimi Hentzschel (1)

Spielverlauf

Gelungener Saisonauftakt

Seit Wochen schon scharrten die Eilenburger Talente mit den Hufen. Am Samstag war es dann endlich so weit. Erstes Punktspiel der Saison. Der Gegner war gleich großkalibrig. Mit dem HC Elbflorenz 2006 hatten die Griehl-Schützlinge einen der Staffelfavoriten zu Gast. Die Jungs von der Elbe kamen besser ins Spiel und führten durch Tore von Pascal Engelmann schnell mit 2:0. Nach 3 Minuten dann das erste Saisontor durch Beinschuss von Jacob Griehl. Durch die Einwechslung von Martin Remus nach 10 Minuten kam dann mehr Druck in das bis dahin zähe Angriffsspiel der Gastgeber. Dennoch rannten die Eilenburger bis zum Pausenpfiff immer einem 1 bis 2 Tore Rückstand hinterher. Die Abwehr stand gut, aber im Angriff scheiterte man zu oft am guten gegnerischen Torhüter. Beim Stand von 13:11 für die Gäste baten die Unparteiischen die Mannschaften in die Kabinen.

In Halbzeit 2 gingen die Gäste gleich mit 14:11 in Front. Und auch beim 13:16 drohten die Eilenburger den Anschluss zu verpassen. Folgerichtig nahm Trainer Sven Griehl eine Auszeit. Die Maßnahme fruchtete. Durch Tore von Max Beyer und Ryan Schott konnten die Gastgeber beim Stand von 17:18 den Anschluss wieder herstellen. Im Gegenangriff bekommen die Jungs aus der Landeshauptstadt einen 7m zugesprochen, den der nun zu Höchstform auflaufende Benet Bauer pariert. Angriff Eilenburg – Tor von Max 18:18. Spätestens jetzt war bei den Zuschauern nur noch Nägelkauen angesagt. Nach 45 Minuten trifft Kimi Hentzschel von Linksaußen zum 22:22. Durch gleichzeitiges Einlaufen beider Außen schaffen die Eilenburger Verwirrung in der gegnerischen Abwehr und Yannick Sittner trifft 1 ½ Minuten vor Ultimo zur ersten Führung 23:22. Im Gegenangriff scheitert ein Elbestädter frei von halbrechter Position am Eilenburger Keeper. Zur Überraschung aller gibt es 7 m und zu allem Überfluss auch noch 2 min für Kimi. Den Einschlag im Netz kann Benet diesmal nicht verhindern. Aber es ist ja noch eine Minute Zeit. Die nutzt der an diesem Tag beste Eilenburger Schütze Max Beyer zur erneuten Führung. War das schon der Sieg ? Die Dresdner bekommen noch einen direkten Freiwurf. Déjà-vus Börde Cup ? Nein die Mauer hält und der Rest ist nur noch Jubel.

Raik Bauer

Fazit: ein gelungener Saisonauftakt mit einer geschlossenen mannschaftlichen Leistung. Die Zuschauer sahen noch einige Baustellen in Abwehr als auch im Angriff, wobei in den nächsten Wochen an der Treffsicherheit gearbeitet werden muss ! Bester Spieler: Max Beyer